Der American Indian Dog ist in erster Linie ein Arbeitstier mit grossem Potenzial, der eine Aufgabe braucht. Obwohl diese Hunde ein sehr freundliches Wesen haben, wird eine übermässige Verwöhnung in Kombination mit unzureichendem Auslauf und wenig oder keiner Disziplin zu Problemen führen. Um ihr Potenzial vollständig zu entwickeln, brauchen sie eine ruhige, bestimmte, definierte und konsequente Führung mit klaren Regeln, Grenzen und Einschränkungen. Zuerst Bewegung, dann Disziplin und erst danach Zuneigung! Wie andere Rassen auch, können diese Hunde nur so viel wie ihre Halter ihnen beibringen können. Mit anderen Worten, es liegt in der Hand des Halters, wie gut das Potenzial des Hundes genutzt wird – oder eben nicht. Unsere Verantwortung liegt bei der Zucht, der Sozialisierung während den ersten Wochen und bei der Zuteilung vom Hund zum passenden Halter. Nach der Übernahme sind die richtige Haltung und das entsprechendes Training, die Verantwortung des Besitzers. Die tägliche Arbeit mit dem Tier braucht Zeit, Wissen, Geduld und Einfühlungsvermögen. Seien Sie ehrlich mit sich selbst und fragen Sie sich, ob Sie dies wirklich investieren wollen und auch können. Falls nicht, ist es möglicherweise besser, eine andere Hunderasse in Betracht zu ziehen oder wahrscheinlich ganz auf einen Hund zu verzichten.